Hemsbergschule Bensheim  
Home arrow Bewegtes lernen arrow Verkehrserziehung
Freitag, 20 April 2018
 
 
Verkehrserziehung PDF Drucken
Benutzer Bewertung: / 0
SchlechtSehr Gut 
In Zusammenarbeit mit der Jugendverkehrsschule Heppenheim hat Frau Singer ein speziell aufgebautes Konzept zur Verkehrserziehung entwickelt. Ziel ist eine möglichst früh einsetzende Schulung der motorischen Fähigkeiten.

Image

Alle Schülerinnen und Schüler erlangen im zweiten Schuljahr ihren Rollbrettführerschein, während des Sportunterrichts. Weiterhin stehen für alle Kinder der gesamten Hemsbergschule während der Bewegungsstunde Fahrzeuge wie etwas Roller, Liegefahrräder, Kettcars oder Hochräder zur Verfügung. Dabei werden nicht nur die konditionellen Fähigkeiten geschult, sondern auch die koordinativen, wie zum Beispiel die Gleichgewichts,-  Reaktions- oder Orientierungsfähigkeit.

Im 3. Schuljahr findet das motorische Radfahrtraining in der Bewegungsstunde statt. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler auf dem eigenen Fahrrad einhändig zu fahren, die Spur zu halten, richtig zu bremsen usw. Wer kein eigenes Fahrrad hat, hat die Möglichkeit, sich eins von der Schule für das motorische Radfahrtraining auszuleihen.

So können die Kinder gut vorbereitet der Radfahrausbildung im 4. Schuljahr entgegensehen. Die Jugendverkehrsschule bietet den Eltern einen Abend zur vorherigen Information an. Ein Teil dieser Radfahrausbildung kann sogar im Realverkehr stattfinden. Alle geschilderten Maßnahmen, vor allem das Fahren im Realverkehr, können nur durchgeführt werden, wenn die personellen Gegebenheiten sowohl in der Hemsbergschule als auch in der Jugendverkehrsschule gegeben sind. Elternmitarbeit ist für den Realverkehr unverzichtbar.

 2015-08-28

 
 
Top! Top!